baumSteineMenschLaub-BettEtcichorumJohanniskrautSilberdistelHagebutte

wild

Fachfortbildung: Vom Zauber der Elemente: Luft, Wasser und Erde

waldadventSpielen in freier Natur, das Erleben von Feuer, Erde, Wasser und Luft, von Jahreszeiten, Tieren und Pflanzen gehört mit zu den prägendsten Eindrücken in frühen Kindheitstagen. Die echte Begegnung mit der uns umgebenden natürlichen Welt ist der Grundbaustein für eine gesunde Entwicklung, gleichermaßen für unsere Kinder wie für uns selbst – Kinder brauchen Natur! Und Erzieher/innen auch!

Im Kindergarten ist es unser Ziel, den Kindern grundlegende Lebenserfahrungen zu ermöglichen. Und wo sind Erfahrungen elementarer als im Umgang mit den Elementen selbst!

Bei diesen Fortbildungen werden wir Einblicke in die Bedeutung der Elemente und Anregungen für die Arbeit in der eigenen Einrichtung geben.
Wir ermöglichen den Teilnehmer/innen eigene Erfahrungen mit Wasser und Luft, zeigen theoretische Bezüge zur Naturarbeit auf, geben vielfältige, konkrete Anregungen und Impulse aus der Praxis für die Praxis.

Dabei verbinden wir das aktive unmittelbare Erleben vor der eigenen Haustür mit spannenden fachlichen Einblicken in globale Zusammenhänge. Weiter bieten wir Impulse zur eigenen Auseinandersetzung mit Themen des Globalen Lernens und agieren im Sinne der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).

a

Termin Luft:

Findet in 2019 nicht statt

Termin Wasser:

Findet in 2019 nicht statt

Termin Erde: Findet in 2019 nicht statt
Ort:

-

Teilnehmer/innen:

Erzieher/innen und interessierte Multiplikator/innen in der Arbeit mit Kindern

Kosten:

-

 

 

Fachfortbildung „Abenteuer Natur - Vom Zauber des Feuers“

„Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt sondern ein Feuer das entzündet werden will“
(François Rabelais, Benediktiner 1494-1553)

Spielen in freier Natur, das Erleben von Feuer, Erde, Wasser und Luft, von Jahreszeiten, Tieren und Pflanzen gehört mit zu den prägendsten Eindrücken in frühen Kindheitstagen. Die echte Begegnung mit der uns umgebenden natürlichen Welt ist der Grundbaustein für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder – Kinder brauchen Natur!
Im Kindergarten als Elementarbereich ist es unser Ziel, den Kindern elementare Erfahrungen zu ermöglichen. Und wo sind Erfahrungen elementarer als im Umgang mit den Elementen selbst!

An dieser Fortbildung werden wir uns auf eine abenteuerliche Reise in die Natur begeben, bei der es viel Praxis für die Arbeit im Kindergarten gibt. Hierbei ist das Schwerpunktthema das Feuer, das Element, das uns magisch anzieht, das Faszination und Abenteuer bedeutet, Wärme und Licht, verbindende Gemeinschaft aber auch Ängste und Gefahrenpotenzial. 

In unserem Alltag findet sich das Feuer in seiner Urform nur noch selten. Dadurch ist auch die Beziehung zum Feuer nahezu verschwunden. Doch Feuer ist mehr als das Licht in der Laterne und die Wärme des Ofens.  Es ist auch das Symbol für die geistige Energie - die Energie der Schöpfung. Durch die Verbindung mit dieser Kraft verbinden wir uns auch mit unserer eigenen Kraft, entfachen unser Begeisterungsfeuer, können für unsere Vorhaben brennen und mit zündenden Ideen die Neugier und Lernfreude der Kinder schüren…

An diesen Tagen möchten wir den Teilnehmer/innen eigene Erfahrungen rund ums Feuer ermöglichen, theoretische Bezüge zur elementaren Naturarbeit aufzeigen und vielfältige, konkrete Anregungen und Impulse geben, aus der Praxis für die Praxis - vom Lagerfeuer und dem bewussten Umgang mit (der eigenen) Energie, von Einblicken in andere Kulturen und globalen Zusammenhängen.

Inhalte:

b

Termin:

01.-02.April,
Montag 9.15 – 16.30 Uhr
Dienstag  9.15 – 16.30 Uhr

Ort:

Backnang-Maubach

Teilnehmer/innen:

max. 20 Teilnehmer/innen,
Erzieher/innen und interessierte Multiplikator/innen in der Arbeit mit Kindern

Leitung:

Elke Hieber und Markus Hirschmann

Kosten:

140,- €, zuzüglich Verpflegung (Lagerfeuerküche): € 16,- 

 

Naturpädagogik für Natur- und Landschaftsführer

Wie gestalte ich eine klassische Natur- und Landschaftsführung lebendig und vielseitig? Wie biete ich meinen Teilnehmer/innen mit naturpädagogischen Elementen gelungene Erlebnis- und Lernmöglichkeiten?
Grundlagen der Naturpädagogik in Theorie und Praxis.

 

Termin: 09.11.2019 von 9:00 bis 17:00 Uhr
Teilnehmer/innen: Multiplikator/inen im Natur- und Umweltschutz in der Erwachsenenbildung,
Natur- und Landschaftsführer Baden-Württemberg
Anmeldung und Details über die Umweltakademie, gabimuck@aol.com


Abenteuer Natur – Naturpädagogik erfahren und umsetzen

WalssofaEinen Staudamm bauen, auf einem Baumstamm balancieren, Heuschrecken fangen, Feuer machen, Vögel im Nest entdecken, wie ein Indianer schleichen, Sauerampfer naschen…

Spielen in freier Natur, das Erleben von Wetter, Jahreszeiten, Tieren und Pflanzen gehören mit zu den prägendsten Eindrücken in frühen Kindheitstagen. Die echte Begegnung mit der uns umgebenden natürlichen Welt ist der Grundbaustein für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder – Kinder brauchen Natur!

Die Naturpädagogik bietet ein Konzept, das ganzheitliches Erleben und Lernen in und mit der Natur fördert – mit Kopf, Herz und Hand!

An diesen Fortbildungstagen werden wir uns auf eine abenteuerliche Reise in die Natur begeben, bei der es viel Praxiswissen für die Arbeit im Kindergarten gibt. Neben dem eigenen Erleben und Entdecken bei den Wald- und Wiesenaktionen gibt es theoretisches Hintergrundwissen zum naturpädagogischen Ansatz.

Inhalte:

 

Termin:

20.05. in Backnang, Schwerpunkt: Bäume und Wildpflanzen

Teilnehmer/innen: Erzieher/innen und Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten
Anmeldung

über den Evangelischen Kirchenbezirk Backnang, busch@evkibk.de

 

 

Fachfortbildung: Bäume, die Riesen unter den Pflanzen

waldadventWährend über Jahrhunderte hinweg von Generation zu Generationen vielfaches Wissen über Pflanzen, Tiere sowie die Zusammenhänge in Natur, Landschaft und Landwirtschaft ganz selbstverständlich weitergegeben wurde, funktioniert dieser Wissenstransfer heute oft nicht mehr. Zunehmend sind bei vielen Kindern und Heranwachsenden, aber auch bei Erwachsenen, Naturentfremdung und mangelnde Kenntnisse über Natur und Umwelt festzustellen.

Diese Fortbildung vermittelt ganz konkret, wie Handlungskompetenz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung bereits im Kindergarten und in der Grundschule gefördert werden kann. Dabei stehen Naturerlebnisse mit allen Sinnen und zielgruppengerechte, spielerische Vermittlung der Themen an erster Stelle.

In dieser Fortbildung geht es darum, unsere heimischen Bäume mit allen Sinnen zu erleben und einige ihrer Bewohner näher kennenzulernen. Mit den passenden Aktionen, Märchen und Spielen können Naturerlebnisse einprägsam vermittelt werden.

 

Termin:

Nach Absprache

Ort: -
Teilnehmer/innen: Multiplikator/innen der Umwelterziehung, Erzieher/innen, Lehrer/innen, Jugendbegleiter/innen, Kinder- und Jugendgruppenleiter/innen
Kosten:

-

Anmeldung -

 

Fachfortbildung: Abenteuer Natur

waldadventSich öffnende Knospen, erste frische grüne Blätter- und Fruchtansätze sind eindeutige Kennzeichen, dass der Frühling da ist. Das Vogelkonzert wird mit jedem neuen Vogel, der aus dem Winterquartier kommt, klangvoller, und es grünt überall.

 

Termin:

Nach Absprache

Ort:

Bietigheim-Bissingen, Akademie-Natur-Info-Center, Lehrgarten in den Enzauen (Landkreis Ludwigsburg)

Teilnehmer/innen:

Multiplikator/innen der Umwelterziehung, Erzieher/innen, Lehrer/innen, Jugendbegleiter/innen, Kinder- und Jugendgruppenleiter/innen

Kosten:

-

Anmeldung

-

 

 

Farbgefühle – Naturfarben und Seelenspiegel

Termin: 24.-25.06. Montag 9:30 Uhr bis Dienstag 16 Uhr
Ort: Seminarhaus „Forsthaus Ebersberg“ in Kaisersbach-Ebersberg
Teilnehmer/innen: Erwachsene
Leitung: Elke Hieber, Markus Hirschmann
Mitbringen: Bettwäsche
Kosten: Kursgebühr 170,- €
zuzüglich Kosten für Unterkunft und Verpflegung (biol.) 45,- € bis 55,- €
(abhängig von der Teilnehmerzahl)
Übernachtung in Mehrbettzimmern

 

UnterwegsSEIN – Umhersteifend mit Kindern die Natur entdecken

UnterwegsSEIN bedeutet, meinen inneren Impulsen zu folgen: Mal dort auf die Waldlichtung schleichen, mal hier an der Pflanze riechen, den bunten Stein befühlen und mich fragen, warum er so glitzert, dem Wind in den Baumwipfeln lauschen und staunen, wie die Sonne auf den Blättern tanzt. Es bedeutet in neugierigem Wahrnehmen und Erforschen die Welt kennenlernen, mich einlassen auf die Natur, auf mich selbst und auf die Gruppe mit der ich unterwegs bin.

In unserer verplanten und durchstrukturierten Alltagswelt fehlt uns häufig genau dieses Erleben - Draußen sein, unterwegs sein, hingehen können wohin der innere Kompass, der innere Impuls uns führt. Es ist ein Gefühl von Freiheit, von Selbstbestimmt sein, von getragen werden und von Selbstbestätigung. Es ist auch ein Finden von Antworten auf Fragen, die der Kopf nicht beantworten kann, dort, wo selbst kleine Kindern anfangen zu philosophieren.  Es ist ein in sich hinein Horchen, ein achtsames Fragen, warum gerade diese Stelle im Wald mich anzieht… .

Die Natur als Spiegel zu erleben, gehört zu den ursprünglichsten Erfahrungen, die uns Menschen ausmachen und ist von hoher Bedeutung, um gut im Leben an zu kommen. Und um zu spüren: Wer bin ich? Was macht mich aus? Was bringe ich mit auf diese Welt?
Um das Urvertrauen in sich und in die Welt aufbauen zu können brauchen Kinder solche Zeiten des UnterwegsSEINs, sich treiben lassen dürfen, den eigenen Impulsen folgen dürfen und dabei sich und die Natur/Mitwelt zu entdecken. Sie brauchen Zeiten, um auf Ihre ureigene Art und Weise im „Flow“ zu sein.
Es braucht aber auch Erwachsen, die den Mut haben für Kinder diese Räume zu öffnen, deren Wert anzuerkennen und sich mit den Kindern auf diese kleinen Reisen zu machen. Es braucht dafür weniger Methoden oder Materialien, sondern vielmehr Hinspüren, Achtsamkeit, Wertschätzung und Abenteuerlust.

Man kann das nicht mit dem Kopf erfassen, sondern muss sich selber dem eigenen Flow im draußen Sein hingeben, um zu spüren wie wertvoll diese Erfahrungen sind.

Und genau so wollen wir die Fortbildungstagen verbringen: den Flow erleben, unserer Neugierde folgen und dabei von einer Entdeckung zur nächsten kommen. Fast wie nebenbei werden wir viel Wissenswertes über die Natur erfahren, wo hinter jeder Wegbiegung ein neues Abenteuer auf uns wartet – dort, wo wir erkennen, wer wir wirklich sind.

Termin: 08.und 09.Oktober 2019 jeweils von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Ort: Backnang-Schöntal
Teilnehmer/innen: Erzieher/innen und pädagogisch Tätige
Leitung: Elke Hieber, Markus Hirschmann
Mitbringen: Rucksackvesper, wetterentsprechende Kleidung, Schreibzeug
Kosten: Kursgebühr 140,- €